Nachdem die z-Shell einige nette Features bringt, die Bash noch nicht, bzw. nicht unterstützt, installiere ich die z-Shell für meinen Ubuntu-Benutzer als Default. sudo apt-get install zsh Eine gute Grundlage ist die zshrc von GRML. <br /> # IMPORTANT: please note that you might override an existing<br /> # configuration file in the current working directory! ⇒<br /> wget -O .zshrc http://git.grml.org/f/grml-etc-core/etc/zsh/zshrc<br /> Danach kann man mit zsh testen, ob der Befehl richtig ausgeführt wird. Als Abschluß setze ich die z-Shell als Default-Shell: chsh -s /usr/bin/zsh username Weiterführende Links zur z-Shell: grml.org – Zsh

Read more →

Hatte grad das Problem, daß Notes 8.5.1 unter Ubuntu 9.10 Teile des Fensters falsch anzeigt. Hier die Lösung! […]Wer ein Update auf die – bald stabile – Ubuntu Version macht und mit Lotus Notes 8.5 darauf arbeitet, wird sich nach dem ersten Neustart wundern. Notes sieht komisch aus :-) Die grafische Oberfläche von Notes ist teilweise nicht sichtbar, Fensterinhalte sind komplett leer … Die Lösung ? Eigentlich ganz einfach. Es müssen nur ein paar libs ausgetauscht werden.[…] [den ganzen Artikel und die Libs auf Linux AHA]1 Danke schön für die Libs! Die funktionieren auch mit Lotus Notes 8.

Read more →

Laut dem Dominoblog wird DAOS in der Version 8.5.1 eine Funktion enthalten, die auch die Netzwerklast minimiert. In Domino 8.5.1, DAOS is now enhanced so that it can EXTEND its optimization between clients and servers, and among servers!! This is intra-server copying! Domino Blog: DAOS Updates for Domino 8.5.1 Das heißt Dateianhänge werden zwischen den Dominoservern auch nur noch einmal ausgetauscht und sparen damit effektiv Netzwerkbandbreite. Wenn das ähnlich gut funktioniert wie DAOS bisher, ist das wirklich ein cooles Feature.

Read more →

Ubuntu 9.04 habe ich als Grundsystem inklusive SSH-Server installiert. Folgende Pakete sollten zusätzlich installiert werden: <br /> sudo aptitude install libstdc++5 libxmu6 libxp6 libxp-java libxtst6 build-essential<br /> Unter Ubuntu ist /bin/sh mit dash verlinkt, damit erhält man beim Ausführen des Installers eine Fehlermeldung. Daher sollte man /bin/sh mit /bin/bash verlinken: <br /> rm /bin/sh<br /> ln -s /bin/bash /bin/sh<br /> Danach läuft das Installationsprogramm wie gewohnt durch, es erscheint aber eine Fehlermeldung, dass das System nicht supported wird. Auf manchen Systemen war es notwendig mit sudo su in den root-Account zu wechseln und erst dann den Installer mit .

Read more →

Nach meinem kompletten Umstieg auf Linux fand ich u.a. noch eine ppk-Datei die ich ssh-Verbindungen benutze. Da ich unter Ubuntu nicht mehr mit putty arbeiten wollte, suchte ich nach einer Möglichkeit, diesen Key in einen RSA-Key umzuwandeln. apt-get install puttygen puttygen key.ppk -o id_rsa.pub -O public-openssh puttygen key.ppk -o id_rsa -O private-openssh Weitere Infos in der puttygen Manpage

Read more →